Die altehrwürdige Universität zu Petersburg

Die Staatliche Universität zu Sankt Petersburg gehört zu den renommiertesten und größten akademischen Bildungseinrichtungen Russlands. Eröffnet wurde sie 1724 von Peter dem Großen, nur gut zwei Jahrzehnte nach der Gründung Sankt Petersburgs. Einmal mehr hatte der Zar bei der Umsetzung seiner Visionen gewaltig aufs Tempo gedrückt. Es heißt, er habe „seiner” Stadt noch zu Lebzeiten gebührende wissenschaftliche Geltung verschaffen wollen. Peter I. verstarb nur ein Jahr später.

Zeitsprung: Heute beherbergt die Universität rund 36.000 Hochschülerinnen und Hochschüler aus Russland und einer Reihe anderer, vorzugsweise europäischer Staaten. Hierzu gehört (natürlich) auch Deutschland, das auf gleich sechs partnerschaftliche Hochschulen verweisen kann – beispielsweise die Universität Potsdam oder Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder.

Was deutsche, aber auch anderssprachige Studenten nach Sankt Petersburg führt, ist beileibe nicht nur den Reizen der Metropole, sondern insbesondere dem wissenschaftlichen Lehrangebot der Hochschule geschuldet. In Petersburg, ohnehin nicht eben arm an gelebter Kultur und Intellektualität, hat akademische Bildung einen beinahe schützenswert hohen Rang.

Das Lehrangebot der Universität erstreckt sich über insgesamt 24 Fakultäten. Kunst, Jura, Naturwissenschaften, Psychologie, Philosophie, Geografie, um nur einige zu nennen. Spezielle Austauschprogramme eröffnen internationalen Studierenden von Partnerhochschulen die Möglichkeit, am Petersburger Lehrangebot teilzuhaben, wahlweise für ein oder zwei Semester.

Der Weg dorthin führt über ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren, dessen Schritte unter dem vorab gekennzeichneten Link neben allen weiteren wichtigen Informationen detailliert beschrieben sind. In welch erlesener Gesellschaft man sich als Student der Universität zu Petersburg befindet, verdeutlicht – auszugsweise – die nun folgende Liste ehemaliger Absolventen.

Leonhard Euler (1707-1783): Schweizer Mathematiker
• Michail Lomonossow (1711-1765): Russischer Dichter
• Nikolai Gogol (1809-1852): Russischer Schriftsteller
Wladimir I. Lenin (1870-1924): Sowjetischer Politiker
• Nikolai Semjonow (1896-1986): Nobelpreisträger Chemie (1956)
• Lew Landau (1908-1968): Nobelpreisträger Physik (1962)
• Leonid Kantorowitsch (1912-1986): Nobelpreis Wirtschaftswissenschaften (1975)
Wladimir Putin: Russischer Politiker


» Weiter mit: Partnerhochschulen